Florent Lacilla bereitet sich in Bern auf die WorldSkills vor

SwissSkills als Trainingsplattform

Florent Lacilla bereitet sich in Bern auf die WorldSkills vor

9. September 2022 agvs-upsa.ch – An den SwissSkills 2022 strahlte Florent Lacilla einem nicht nur von den Werbeplakaten beim AGVS-Messestand an, sondern der Champion war selbst zugegen und teilte seine Begeisterung für die Autoberufswelt mit den Besuchenden. Am Sonntag absolviert er zudem auf der Plattform mit seinen internationalen Kollegen ein Sondertraining für die WordSkills. 

artikelnbild.jpg
Der Champion Florent Lacilla stand den Besuchenden an den SwissSkills Rede und Antwort. Fotos: AGVS-Medien.

Die Unsicherheit bezüglich der Durchführung der WorldSkills 2022 ist vorbei. Die Austragung ist unter Dach und Fach und der Anlass findet dezentral statt. Das steht seit Ende Juli fest. Florent Lacilla, grosser Hoffnungsträger und verdienter Schweiz-Vertreter, atmete bei dieser Nachricht auf, wie er an den diesjährigen SwissSkills rückblickend erzählte: «Es war schon nicht lustig, so lange nicht zu wissen, ob ich nun antreten kann oder nicht.» Umso mehr freue er sich nun, dass es bald soweit sei und er habe von der Verschiebung auch profitiert: «Ich habe so auch mehr Zeit gewonnen, was gut war, denn beruflich war in letzter Zeit sehr viel los.» Und: Mit dem neuen Austragungsort in Dresden anstatt in Shanghai sei die Chance grösser, dass er es mit ihm bekannten Automarken und Modellen und nicht mit chinesischen Autos zu tun bekomme. 

Für ihn geht es Ende Oktober nach Dresden. Vom 25. bis 28. Oktober findet dort der Wettkampf in der Disziplin «Kfz-Mechatronik» statt. Dresden ist ausserdem ein Ort, der ihm bestens bekannt ist und grundsätzlich ein gutes Omen darstellt. Im vergangenen Jahr trat er in derselben Stadt am Euro-Cup an und holte sich die Goldmedaille. Die SwissSkills hatte er 2020 gewonnen. Lacilla hat somit reelle Chancen, auch an den WorldSkills zu brillieren. 

Dass er selbst an den SwissSkills mithilft und als Botschafter die Faszination Autoberufe hinausträgt, sei für ihn nur logisch, wie er sagt. Aber: «Es ist schon ein sehr spezielles Gefühl, dieses Jahr auf der anderen Seite zu stehen und nicht an den Posten anzutreten.» Dieses Mal würden andere ihr Können an insgesamt fünf Posten unter Beweis stellen. Besonders der Zeitdruck sei an solch einem Wettkampf enorm. Am Sonntag aber nutzt er gleich die Plattform in Bern, um selbst für die WorldSkills zu trainieren. Hierzu kommen auch seine internationalen Kollegen in die Schweiz. Mit den Kandidaten aus Frankreich und Italien (Südtirol) sowie dem Kandidaten aus Deutschland wird Lacilla in der Bern Expo ein Trainingswettkampf bestreiten, um gemeinsam am Ziel zu arbeiten: Gewinnen. Am Ende aber wird nur einer der Beste sein. 

unbenannt-2.jpg
Weitere Lernende aus dem Automobilgewerbe waren als Botschafter am AGVS-Stand tätig. 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

1 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare