Elektronik in Fahrzeugen: eine unerschlossene Goldmine?

Jetzt an der Umfrage teilnehmen

Elektronik in Fahrzeugen: eine unerschlossene Goldmine?

30. April 2021 agvs-upsa.ch – Eine Umfrage zum Verbleib von eingebetteten Elektronikgeräten in Personenwagen – durch das Ausfüllen der Umfrage helfen Sie mit, den Automobilsektor nachhaltiger zu gestalten.
 
Hier geht es zur Umfrage
Dauer: ca. 10 Minuten
Während den letzten Jahrzehnten hat der Anteil der elektronischen Komponenten in unseren Autos immer stärker zugenommen und der Boom der Elektromobilität heizt diese Dynamik weiter an. Genau wie Smartphones, Laptops, Bildschirme und Ähnliches, enthalten diese Komponenten seltene und edle Metalle. Doch im Gegensatz zur Heimelektronik werden sie im Allgemeinen nicht gesondert recycelt.

Im Rahmen des vom Bundesamt für Umwelt in Auftrag gegebenen Projekts EVA II, das darauf abzielt, den Automobilsektor durch die Verbesserung des Recyclings dieser Metalle nachhaltiger zu gestalten, führt die EMPA in Zusammenarbeit mit der Stiftung Auto Recycling Schweiz und dem AGVS eine kurze Umfrage (ungefähr 10 Minuten) bei Garagen durch. Die Umfrageergebnisse sollen helfen zu verstehen, was mit den in Autos integrierten elektronischen Komponenten geschieht, die bei einer Reparatur ausgetauscht werden. Ziel dieser Arbeit ist es, die Zusammensetzung dieses Geräteflusses zu evaluieren, um unter anderem ihr Potenzial an seltenen und edlen Metallen zu erfassen.  

Bildquelle: Istock
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

1 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare