AGVS-Garagist überzeugt im «Kassensturz»

Überalterte Bremsflüssigkeit

AGVS-Garagist überzeugt im «Kassensturz»

20. Oktober 2021 agvs-upsa.ch – Jeder Garagist weiss: Eine zu alte Bremsflüssigkeit stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Ein Zuschauer der SRF-Sendung «Kassensturz» bemerkte, dass verschiedene Garagen die Bremsflüssigkeit seines Autos nicht gewechselt hatten. AGVS-Garagist Marco Muggli schüttelt darüber nur den Kopf.
 
mig. «Kassensturz»-Zuschauer Sven Glor fährt seit 17 Jahren einen VW Golf. Vor wenigen Wochen stellte er plötzlich fest, dass das Bremsen nicht mehr zuverlässig funktionierte. Der Lastwagenchauffeur recherchierte zum Problem und kontrollierte anschliessend mit einem Messgerät die Qualität der Bremsflüssigkeit seines Fahrzeugs. Die Anzeige leuchtete tiefrot. «Man überlegt sich schon, ob man noch einmal in das Auto steigen will», sagt Sven Glor in die Kameras des Schweizer Fernsehens in Anbetracht der erhöhten Unfallgefahr – bei einem solchen Zustand der Bremsflüssigkeit. 

In der Garage W. Muggli in Dällikon ZH liess Sven Glor die Bremsflüssigkeit mittlerweile austauschen. «Ein Fachmann hätte das sehen sollen», sagt AGVS-Garagist Marco Muggli (im Bild) gegenüber dem «Kassensturz». Anhand der dunklen Farbe der Bremsflüssigkeit schätzt er, dass die Bremsflüssigkeit mindestens fünf bis sechs Jahre lang nicht gewechselt wurde. 



Ein Blick ins Servicebuch bestätigt: Statt der vorgeschriebenen Flüssigkeitswechseln alle zwei Jahre fand dieser seit 2016 nicht mehr statt. Trotz regelmässigem Service bei verschiedenen Garagen. Wie der «Kassensturz» aufdeckt, ist eine dieser Garagen bereits von der Bildfläche verschwunden. Die zweite gibt es noch, doch bei beiden handelt es sich nicht um AGVS-Mitglieder. 

Die Wahl eines Fachmanns zahlt sich also immer aus. Und Marco Muggli ist ein weiteres Beispiel dafür, dass AGVS-Garagisten ihre Kunden transparent beraten, ihre Bedürfnisse abholen und einen qualitativ ausgezeichneten Job erledigen.

Bild: SRF
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

16 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare


Felix Widmer 26. Oktober 2021 - 10:07
Vielleicht sollte der AGVS mal beim Kassensturz intervenieren und die Problematik der "freien" Garagen deutlich zur Sprache bringen! Mit freundlichen Grüssen

Daniel Mäder 26. Oktober 2021 - 11:58
Teile Ihre Meinung zu 100%! Auch anderes sollte man genauer überprüfen lassen, wie zB. Abwasserkontrolle. Die hatten wir gerade bei uns, aber Nachbargarage wascht seine Autos draussen mit Reiniger niemand sagt was!

Philipp Degen 26. Oktober 2021 - 21:38
Vorsicht! Das ist nicht ein Problem von sogenannten "freien" Garagen, sondern eine Sache der Ausbildung, der Bequemlichkeit und der Faulheit der Werkstattmitarbeiter. Es ist Sache der Vorgesetzt, dass die Arbeiten gemäss Herstellervorgaben seriös ausgeführt werden.