Um ein Diplom und viele Erfahrungen reicher

20. Oktober 2017 autoberufe.ch – Rekord: Das Schweizer Team gewinnt an den WorldSkills in Abu Dhabi elf Gold-, sechs Silber- und drei Bronzemedaillen und belegt als mit Abstand beste europäische Nation in der Nationenwertung Platz zwei. Automobil-Mechatroniker Riet Bulfoni blieb zwar ohne Medaille, gewann aber wertvolle Erfahrungen.  


Hoch fokussiert: Riet Bulfoni absolvierte an den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi einen durchzogenen Wettkampf, trug aber ein souveränes Bild der Autoberufe in die Welt hinaus.

 
tki. «Die Konkurrenzsituation an WorldSkills hat sich im letzten Jahrzehnt laufend verschärft, immer mehr Nationen – insbesondere aus Asien und auch aus Südamerika – bereiten ihre jungen Berufsleute über mehrere Jahre sehr spezifisch auf die Anforderungen an den WorldSkills vor», blicken die SwissSkills-Verantwortlichen auf die am Donnerstagabend zu Ende gegangenen WorldSkills in Abu Dhabi zurück.
 
«Beste Visitenkarte für CH #Berufsbildung»
Die Freude über den gelungenen Auftritt im Wettstreit der Nationen ist aber gross: Noch nie haben junge Schweizer Berufsleute an Weltmeisterschaft so viele Medaillen gewonnen – elf an der Zahl. Eine Bilanz, die Bundesrat Johann Schneider-Ammann gefällt: « Gratuliere @SwissSkills zu herausragendem Erfolg. Beste Visitenkarte für CH #Berufsbildung. Well done!», twitterte der Wirtschaftsminister.
 
Ein Diplom im Gepäck
Riet Bulfoni, der als Automobil-Mechatroniker Teil dieser Erfolgsdelegation war, durfte zwar kein Edelmetall in Empfang nehmen, aber viel neues Wissen und Erfahrungen in seinen beruflichen Rucksack packen. «Und er darf ein Diplom mit nach Hause nehmen – das sieht auch ein wenig aus wie eine Medaille», sagt Olivier Maeder, beim AGVS für Berufsbildung verantwortlich, zwischen Abschlusszeremonie und Flughafen positiv gestimmt.
 
Riet mit Rat und Tat zur Seite gestanden
Delegationsleiterin Christine Davatz stimmt in den Lobgesang ein: «Ich bin unglaublich stolz auf unser ganzes Team. Unsere jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ihre Expertinnen und Experten haben hier beste Werbung für unser Bildungssystem, aber auch ganz generell für die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Schweiz gemacht.» So war nebst dem AGVS auch Flavio Helfenstein, seines Zeichens Berufsweltmeister Automobil-Mechatronik 2011, in Abu Dhabi als mentale Stütze und Experte vertreten.  
 
Der Reisebericht ist online!
Ausführliche Berichterstattung und Fazit im AUTOINSIDE 11, das am 3. November 2017 erscheint. Die spannende Reise Riet Bulfonis wurde von Autoberufe - metiersauto - professioneauto begleitet und mit vielen Bildern und Videos dokumentiert.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie