WorldSkills-Qualifikation: Riet Bulfoni fährt für die Schweiz an die Berufs-WM

5. Dezember 2016 agvs-upsa.ch – Die Entscheidung ist gefallen: Riet Bulfoni aus Scuol GR wird im Oktober 2017 für die Schweiz an den WorldSkills in Abu Dhabi teilnehmen. Er setzte sich im hochstehenden Finale im AGVS-Ausbildungszentrum Zentralschweiz in Horw LU gegen Janik Leuenberger durch.

EuroCup-Titelhalter Riet Bulfoni (l.) besiegte Schweizer Meister Janik Leuenberger in einem spannenden Wettkampf.
 

Die Ausgangslage für das Finale hätte spannender nicht sein können. Die zwei momentan besten Schweizer Nachwuchs-Automobil-Mechatroniker – der amtierende Schweizer Meister Janik Leuenberger (20) und der EuroCup-2016-Sieger Riet Bulfoni (21) – traten gegeneinander an, um den Schweizer WorldSkills-Teilnehmer zu bestimmen. Und es wurde spannend im AGVS-Ausbildungszentrum Zentralschweiz in Horw. Doch gewinnen konnte nur einer: Riet Bulfoni, ist 21 Jahre alt und wohnt und arbeitet in Scuol, Kanton Graubünden.

Die Arbeiten der beiden Kandidaten wurde durch die WorldSkills-Experten Flavio Helfenstein, Michel Tinguely und Patrick Balmer sowie die Instruktoren und Automobildiagnostik-Experten Sven Zenklusen und Jürg Bühler beurteilt.
 
Riet Bulfoni und Janik Leuenberger mussten vier anspruchsvolle Aufgaben unter hohem Zeitdruck lösen, zwei mündliche Tests und zwei Praxisposten zu den Themen Motormechanik und Pannensuche am Fahrzeug (Motormanagement).
 
«Beeindruckend, mit welcher raschen Auffassungsgabe und Systematik die beiden Kandidaten am Posten Motormanagement gearbeitet haben», meinte Experte Jürg Bühler, der eine langjährige Erfahrung in der Beurteilung von angehenden Automobildiagnostikern hat.

Flavio Helfenstein, Weltmeister der Automobil-Mechatroniker des Jahres 2011, konnte im Anschluss an den Wettkampf Riet Bulfoni die erfreuliche Mitteilung über die erfolgreiche Qualifikation überbringen. Riet wird somit im Herbst 2017 in Abu Dhabi für die Schweiz an den WorldSkills teilnehmen.
 
Aber auch Janik Leuenberger ist ein Sieger. Anlässlich der Rangverkündigung erfuhr er vom AGVS-Geschäftsleitungsmitglied Olivier Maeder, dass er Ende November, als jüngster Absolvent aller Zeiten, die Berufsprüfung zum Automobildiagnostiker erfolgreich absolviert hat!

Der AGVS gratuliert den beiden Ausnahmetalenten herzlich zu ihren ausserordentlichen Leistungen und ist stolz auf seine beiden Botschafter für den Berufsnachwuchs!

 

Schweizer Lehrlinge sind die besten
 

An den Euro Skills 2016 in Göteborg holte die Schweizer Delegation den Europameistertitel.
 


 
An den fünften Berufs-Europameisterschaften, den Euro Skills 2016 im schwedischen Göteborg, hat das Schweizer Team brilliert. Die neunköpfige Delegation holte vor Österreich und Deutschland den Europameistertitel in der Nationenwertung.
 
Von den zwei Frauen und sieben Männern, die an den Wettkämpfen teilnahmen, gewannen sechs Kandidaten eine Medaille. Mit Gold ausgezeichnet wurden Yvan Fässler aus Hütten ZH bei den Elektroinstallateuren und Bruno Pravato aus Fully VS bei den Maurern.
 
Silbermedaillen gab es für Charlotte Martin aus Rieden SG als Dekorationsmalerin und Reto Reifler aus St. Gallen bei den Spenglern. Lukas Berger aus Mumpf AG wurde Dritter bei den Gipser-Trockenbauern, ebenso wie Fabian Streule aus Brülisau AI bei den Boden-Parkettlegern. Auch die übrigen drei Teilnehmer holten ein Diplom.

Die Durchschnittspunktezahl von 529 reichte in der Nationenwertung am Ende für den Europameistertitel. Bei den letzten Europameisterschaften im Jahr 2014 hatte die Schweiz noch den vierten Rang belegt. Das Podest zeige, dass «Länder mit einem dualen Berufsbildungssystem absolute Spitze sind», sagte Rico Cioccarelli, Technischer Delegierter von Swiss Skills, nach der Schlussfeier.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie