transport-CH 2017: Eigene Halle für die Zulieferer

10. Januar 2017 agvs-upsa.ch - Die transport-CH vom 16. bis 19. November 2017 in Bern baut den Bereich für Aussteller aus dem Aftermarket aus. Neu sollen die zahlreichen Anbieter in einem eigenen Gebäude konzentriert auftreten.

pd. Mit 33‘864 Besuchern (+ 5,7%) und 249 Ausstellern konnte die transport-CH 2015 bei ihrer letzten Austragung alle Rekorde der vorangegangenen Ausstellungen übertreffen. Und auch für den vom 16. bis 19. November 2017 in der Bernexpo stattfindenden 9. Schweizer Nutzfahrzeugsalon zeigen sich die Organisatoren optimistisch: «Die Nachfrage der Aussteller ist ungebrochen hoch», stellt Jean-Daniel Goetschi fest. Bereits jetzt hätten sich über 100 Aussteller angemeldet, wobei für die unter dem Motto E-MOTIONS stehende transport-CH 2017 «eine steigende Nachfrage nach Fläche» verzeichnet wird. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 31. Januar 2017.

Treffpunkt der Branche
Unter diesem Gesichtspunkt garantiert die transport-CH auch 2017, der Branchentreffpunkt schlechthin zu werden. Die Organisatoren der Expotrans SA haben deshalb sehr früh mit den konzeptionellen Vorbereitungen für die Leitmesse 2017 begonnen. Weitere Innovationen sind in Planung: Neu wird die Leitmesse der Schweizer Nutzfahrzeugbranche insbesondere auch dem Aftermarket vermehrt Gewicht einräumen. In Partnerschaft mit Swiss Automotive Aftermarket (SAA) soll dem Publikum im Sinne einer Dienstleistung die grosse Bandbreite des Komponenten- und Zubehörmarktes konzentriert und ausgebaut offenstehen.

Eigene Hallen
«In eigens hierfür reservierten Hallen werden die Aussteller des Aftermarkets konzentriert auftreten», umreisst Jean-Daniel Goetschi das Konzept. Die Veranstalter der transport-CH sind überzeugt, mit diesem Schritt die Leitmesse sowohl für Aussteller als auch Besucher noch attraktiver gestalten zu können.

Infos und Anmeldung unter: www.transport-ch.com
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie