Neugut-Garage Flury AG: Zum AEC-Aktionstag kam sogar das Fernsehen

4. Juli 2017 autoenergiecheck.ch – Die Neugut-Garage Flury AG in Wallisellen lud Automobilisten aus der Gemeinde ein, den AEC durchführen zu lassen. Neben zahlreichen Wallisellerinnen und Wallisellern schaute auch das Fernsehen am Aktionstag vorbei.


Markus Flury (blaues Hemd) und ein Mitarbeiter führen den AutoEnergieCheck durch. Fotos: Karl Baumann

kb/mbo. Am letzten Samstag im Juni drehte sich bei der Nissan-Garage vis-à-vis des Glattzentrums alles um den AutoEnergieCheck. Garagist Markus Flury hatte die Walliseller Bürgerinnen und Bürger eingeladen, den AEC am Aktionstag gratis durchführen zu lassen. Der Einladung gefolgt ist neben rund einem Dutzend ortsansässiger Automobilistinnen und Automobilisten auch Gemeinderat René Dieterle (Interview siehe weiter unten). Ausserdem erschien eine Video-Journalistin des Lokal-TV-Senders «Televista», um den Event zu dokumentieren.


Der Walliseller Gemeinderat René Dieterle (l.) im Gespräch mit Tobias Hofstetter, Projektleiter Energiestadt Wallisellen. Foto: Karl Baumann.
 
Für einen Check brauchte das Werkstattteam der Neugut-Garage Flury AG rund eine halbe Stunde. Um die Wartezeit für die Kunden angenehmer zu gestalten, hatte Markus Flury einen Fahrsimulator von Eco Drive organisiert. Ausserdem konnte man die neuen Nissan-Modelle im Showroom begutachten oder eine Kleinigkeit essen und trinken.
 
Und Wallisellen gibt weiter Gas mit dem AutoEnergieCheck. Im September findet bei der Garage Rudolf Meyer AG ein AEC-Aktionstag statt.

Hier sehen Sie den TV-Beitrag von «Televista»!


Interview mit René Dieterle, Ressortvorsteher Sicherheit der Gemeinde Wallisellen
 
«49 Franken für den AEC sind gut investiert»
 

Was sind Ihre Erkenntnisse nach dem Garagenbesuch?
René Dieterle: Ich werde in Zukunft meinen Teil zur CO2-Reduktion beitragen. Dass man mit so einfachen Massnahmen wie Luftdruck optimieren oder keinen unnötigen Ballast mitführen einen so grossen Spareffekt erzielen kann, war mir nicht bewusst.
 
Wurden Ihre Erwartungen an den Garagisten erfüllt?
Ja, auf jeden Fall. Das Gespräch anlässlich der Übergabe des AEC-Zertifikates war sehr interessant. Normalerweise spreche ich gar nicht mit dem Garagisten. Ich stelle den Wagen für den Service am Morgen hin und hole ihn nach Feierabend wieder ab.
 
Werden Sie den AEC weiterempfehlen?
Ja, das werde ich. Zum Beispiel den Mitgliedern des FC Wallisellen, welche die Fahrdienste für die Junioren machen. Sie legen pro Saison mehrere hundert Kilometer zurück. Da ist das Sparpotenzial enorm und die 49 Franken für den Check gut investiert. Ich werde den AEC aber auch im Gemeinderat und allen anderen in meinem Beziehungsnetz ans Herz legen.
 
Mit René Dieterle sprach Karl Baumann, Arbeitssicherheit und Umwelt beim AGVS
 

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie