Der AutoEnergieCheck hebt ab

26. September 2016 agvs-upsa.ch Die nationale Kommunikationskampagne für den AutoEnergieCheck (AEC) zeigt Wirkung. Die Zugriffe auf die AEC-Website sind förmlich explodiert und die Kundenberater des AGVS melden ein markant gestiegenes Interesse der Garagisten.
 
Der Startschuss für die nationale, multimediale Kampagne des AGVS erfolgte vor exakt zwei Wochen. Sie soll den Bekanntheitsgrad des AutoEnergieChecks in der Öffentlichkeit erhöhen sowie Automobilistinnen und Automobilistinnen dazu ermutigen, an ihren Fahrzeugen den AEC durchführend zu lassen. Gleichzeitig soll die Kampagne das Image der Schweizer Garagisten als Mobilitätsdienstleister, die den Kunden dabei helfen, Energie und Geld zu sparen, weiter zu stärken. Neben Aktivitäten in verschiedenen Online- und Print-Medien wird die Kampagne mit Beilagen im «Blick» (29. Oktober) und «L’Illustré« (2. November) unterstützt.
 
Die Zugriffe auf der AEC-Website mit allen relevanten Informationen zum AutoEnergieCheck sind seit Start der Kampagne förmlich explodiert – allein die Anzahl der Nutzer pro Tag stieg im Vergleich zum Durchschnitt um das Fünfzehnfache. Das deckt sich mit den Erfahrungen der AGVS-Kundenberater. Sie berichten von einem steigenden Interesse seitens der Garagisten. Von 4000 AGVS-Betrieben sind bislang rund 1000 zertifiziert, den AutoEnergieCheck durchzuführen. Die Kundenberater sehen sich mit vielen Neuanmeldungen und einem erfreulichen Interesse an Nachschulungen konfrontiert. 

 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie