AGVS-Sektion Waadt: Vorweihnachtliches Treiben im Palais de Beaulieu

12. Dezember 2016 agvs-upsa.ch – In der AGVS-Sektion Waadt ist vor Weihnachten viel los. So fanden am 29. November im Palais de Beaulieu in Lausanne die Generalversammlung und anschliessend die Eröffnungsfeier zur Waadtländer Berufsmesse statt.

Generalversammlung
In Anwesenheit von etwa 60 Mitgliedern organisierte der Präsident der AGVS-Sektion Waadt, Nicolas Leuba, im St-Moritz-Saal des Palais de Beaulieu die Herbsttagungen. Die wichtigsten Ereignisse der Versammlung waren die einstimmige Annahme des Budgets 2017 sowie die ebenfalls einstimmige Zustimmung zur Beibehaltung des Status quo in der Lohnpolitik im nächsten Geschäftsjahr. Der Status quo bedeutet jedoch nicht, dass Lohnerhöhungen für das Personal der Mitglied-Garagen ausgeschlossen sind, sondern lediglich, dass die Tariflöhne keine generelle Erhöhung erfahren. Es ist also den Arbeitgebern überlassen, über ihre Lohnpolitik für das kommende Jahr zu entscheiden.



Eröffnung Berufsmesse
Das im Anschluss an die Generalversammlung stattfindende traditionelle Eröffnungsapéro der Berufsmesse verlief einmal mehr erfreulich und in bester Stimmung. Nahezu 200 Mitglieder und geladene Gäste konnten bei einem Glas Waadtländer Wein einen geselligen Moment verbringen und gleichzeitig den Ausführungen der Sektionspräsidenten folgen, die zum Erfolg des AGVS-Stands beitrugen. Hélène Bra, Präsidentin der Fédération des carrossiers romands (FCR), machte den Anfang, während Nuria Gorrite, Staatsrätin und Vorsteherin des Département des infrastructures et des ressources humaines diesen offiziellen Teil abschloss. Dazwischen machten die Herren Giobellina, Künzli und Leuba auf die Bedeutung der Berufsausbildung in der Schweiz aufmerksam, jeder auf seine persönliche Weise. Es waren auch eine grosse Anzahl Abgeordnete anwesend, unter anderem Grossratspräsident Grégory Devaud. Der Präsident der Sektion Waadt, Nicolas Leuba, betonte die hervorragenden Ausbildungen in der Automobilbranche und bedankte sich herzlich bei allen Involvierten, sei es der AGVS in Bern, vertreten durch Olivier Maeder oder das Ausbildungszentrum in Yverdon mit Direktor Philippe Monnard. Selbstverständlich blieben auch Alexandre Oulevey, Präsident von CFP 4 roues, und die Vertreter der Berufsschulen und der Direction générale de l’enseignement postobligatoire (DGEP) nicht unerwähnt.

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie