AGVS-Medien erreichen Rekordzahlen

3. Oktober 2016 agvs-upsa.ch - Die AGVS-Websites (agvs-upsa.ch, die Sektionsseiten, autoberufe.ch und autoenergiecheck.ch) feiern ihr 2-Jahr-Jubiläum mit einer neuen Rekordmarke: Seit Aufschaltung der konzeptionell neuen Websites im Oktober 2014 haben noch nie so viele Nutzer auf die Verbands-Websites zugegriffen wie im Monat September 2016. Für die intensivierte Vermarktung der AGVS-Medien ist das eine gute Vorgabe.

Für die Medien eines Berufs- und Branchenverbandes sind die Zahlen mehr als nur eindrücklich: 44'333 Nutzer, 62‘809 Sitzungen und 162‘723 Seitenaufrufe sind ein eindrücklicher Beweis, dass die Neukonzeption des Online-Auftritts des AGVS bei seinen Nutzern sehr gut ankommt. Zusammen mit dem auflagestärksten monatlichen Fachmagazin AUTOINSIDE und dem AGVS-Newsletter erreichen die AGVS-Medien in der Zwischenzeit gut 60‘000 relevante Kontakte im Schweizer Autogewerbe, im vergangenen September waren es sogar über 70‘000. Das ist ein neuer, absoluter Rekord in der crossmedialen Geschichte der AGVS-Medien.

Zum erfreulichen Resultat beigetragen haben verschiedene Faktoren: Zum einen bewährt sich die auch in Abstimmung mit den Sektionen von langer Hand vorbereitete und im Oktober 2014 lancierte neue Hauptwebsite agvs-upsa.ch mit ihren 21 regionalen Sektionsseiten. Basierend auf den Erfahrungen in der Praxis wurden im ersten Semester 2016 dann mehrere Detailoptimierungen vollzogen, die vor allem die Frontseite lesefreundlicher und werthaltiger machten. Weiter scheint es für AGVS-Mitglieder, Partner und am Autogewerbe Interessierte zunehmend zur Gewohnheit zu werden, mindestens einmal pro Woche die Website zu besuchen. Das lohnt sich, weil die Site mehrmals pro Woche mit für Garagisten relevanten News bestückt wird. Zuständig dafür ist der AGVS-Newsdesk, über den seit 2013 auch AUTOINSIDE redaktionell betreut wird.

Zur deutlichen Steigerung der Zugriffszahlen beigetragen hat auch die noch bis Mitte November laufende, multimediale und nationale AEC-Herbstkampagne, über die alleine in den ersten zwei Wochen ab 12. September über das Netzwerk von Admeira (Ringier, Swisscom und SRG) mehr als 12‘000 Kontakte generiert wurden. Das hat dazu geführt, dass die Zugriffszahlen auf autoenergiecheck.ch förmlich explodiert sind – im Vergleich zu vorher haben sich die Nutzerzahlen verdreizehnfacht.

Für AGVS-Zentralpräsident Urs Wernli ist die Entwicklung das logische Resultat für die in den vergangenen drei Jahren intensivierten Arbeiten im Rahmen der Verbandskommunikation: „Die positive Entwicklung zeigt ganz klar, dass der strategische Entscheid, stärker auf unsere eigenen Medien zu setzen, richtig war. Unsere Mittel als Verband sind beschränkt, wir können und wollen uns keine Experimente leisten, und bauen nur Leistungen aus, die den Mitgliedern zumindest längerfristig einen Zusatznutzen bringen.“

Angebot: Falls Sie es noch nicht getan haben: Abonnieren Sie jetzt den AGVS-Newsletter, den Ihnen der AGVS wöchentlich am Dienstagvormittag in Ihre Mailbox schickt – und animieren Sie Ihre Mitarbeitenden, Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen, das ebenfalls zu tun!

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie