230 frisch gebackene Automobildiagnostiker und Automobil-Werkstattkoordinatoren

30. Januar 2017 agvs-upsa.ch - Jedes Jahr beginnen rund 2500 junge Männer und Frauen eine Ausbildung im Autogewerbe. Viele von Ihnen bleiben der Branche treu und bilden sich weiter. Zum Beispiel zum Automobildiagnostiker und zum Automobil-Werkstattkoordinator. 230 Absolventinnen und Absolventen dieser Lehrgänge konnten letzte Woche ihren Fachausweis abholen.


Der Grossteil der 230 Diplomanden ist zur Fachausweisübergabe ins Classic-Center der Emil Frey Classics AG nach Safenwil gekommen. Bild: Beat Hug, Hug Productions

mbo. Die Lehrgänge Automobildiagnostiker und Automobil-Werkstattkoordinator boomen. Waren es im vergangenen Jahr 182 Fachausweise, die übergeben werden konnten, sind es im Abschlussjahrgang 2016 total 230 – 218 Diagnostiker und 12 Werkstattkoordinatoren. Zu den erfolgreichen Absolventen des Diagnostiker-Lehrgangs gehören auch Janik Leuenberger, amtierender Schweizer Meister bei den Automobil-Mechatronikern und mit erst 20 Jahren der jüngste Automobildiagnostiker der Schweiz, sowie Shane Bruchez und Andrea Brunner als einzige Frauen.


Bild links: Werner Bieli gratuliert Janik Leuenberger (20) zum Titel «jüngster Automobildiagnostiker der Schweiz».
Bild rechts: Nina Havel interviewt Shane Bruchez, eine von zwei Frauen, die den Lehrgang Automobildiagnostiker /in für Personenwagen erfolgreich abgeschlossen haben. Bilder: Beat Hug, Hug Productions


Aufgeteilt auf die Sprachregionen wurden 193 Fachausweise an Absolventen aus der Deutschschweiz und 37 an Absolventen aus der Romandie übergeben. Die Berufsprüfung zum Automobildiagnostiker gibt es in den Fachrichtungen «Personenwagen» und «Nutzfahrzeuge». Insgesamt haben 186 Absolventen die Fachrichtung «Personenwagen» und 32 die Fachrichtung «Nutzfahrzeuge» erfolgreich abgeschlossen.

Die Berufsprüfungen Automobildiagnostiker und Automobil-Werkstattkoordinator mit eidgenössischem Fachausweis stehen sämtlichen Personen offen, die eine Ausbildung als Automechaniker, Automobil-Mechatroniker oder Automobil-Fachmann erfolgreich abgeschlossen haben.


Im Uhrzeigersinn: Werner Bieli (Präsident QSK-AD), Reto Röthisberger (ESA-Geschäftsleitung), Moderatorin Nina Havel mit Arnold Schöpfer (AD und AWK Verantwortlicher beim AGVS), Urs Wernli (AGVS-Zentralpräsident) und Olivier Maeder (Leiter Bildung beim AGVS). Bilder: Beat Hug, Hug Productions

An den Feierlichkeiten in der Eventhalle der Emil Frey Classics AG in Safenwil nahmen insgesamt rund 325 Personen teil, darunter Prüfungsexperten, Vertreter aus der Autobranche, wie ESA-Geschäftsleitungsmitglied Reto Röthlisberger, und die AGVS-Verbandsspitze. Röthlisberger ist nicht mit leeren Händen gekommen. Traditionell brachte er einen Check in der Höhe von 20‘000 Franken mit, welche die Einkaufsorganisation für das Schweizer Automobil- und Motorfahrzeuggewerbe dem AGVS für die Berufsbildungsaktivitäten spendet. Arnold Schöpfer, Verantwortlicher beim AGVS für die Weiterbildung zum Automobildiagnostiker und Automobil-Werkstattkoordinator: «Der AGVS gratuliert allen Absolventen zum erfolgreichen Abschluss ihrer Weiterbildung. Es sind alles engagierte Fachleute, die im Berufsalltag zum positiven Image der Autobranche beitragen.»


Gruppenbild mit Dame: Die Mitglieder und Ehrenmitglieder der Qualitätsicherungskommission Automobildiagnostiker und Automobil-Werkstattkoordinatoren mit Nina Havel. Bild: Beat Hug, Hug Productions

Hier gibt es die Liste mit allen Absolventen!



 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie