Mehr Platz und Heavy Metal



30. Oktober 2017 agvs-upsa.ch - Bereits zum dritten Mal ist das «Brain-Village» Teil der Auto Zürich (2. bis 5. November). Erneut werden in diesem Rahmen die Zürcher Berufsmeister gekürt – mit einigen Premieren.


srh. «Man getrost sagen, dass sich das ‹Brain-Village› etabliert hat», sagt Initiant und Organisator Peter Krieg. Für die dritte Austragung, erneut im Rahmen der Auto Zürich, wächst das «Brain-Village»: «Wir haben die Meisterschaften ausgeweitet und brauchen mehr Platz. Wir stellen nun zwei Zelte auf.» Ausserdem dokumentiert ein Truck die neue Partnerschaft mit dem Schweizerischen Nutzfahrzeugverband Astag.

Vier Titel werden vergeben
Neu werden in diesem Jahr in den Hallen der Messe Zürich vier Berufsmeister gekürt – erneut in Zusammenarbeit mit der TBZ, der STFW und der AGVS-Sektion Zürich. Neben dem Titel für den besten Automobil-Mechatroniker, der «Königsdisziplin» (Peter Krieg), werden auch die Champions in den weiteren Grundbildungen gesucht: «Die Automobil-Fachmänner und Automobil-Assistenten sind im Gewerbe gefragt und gesucht, deshalb wollen wir diese Berufe auf diese Weise zusätzlich fördern.»

Überdies werden zehn Migranten um Meisterehren kämpfen. «Diese Meisterschaften organisieren wir in Zusammenarbeit mit dem Kanton und der Berufsbildungskommission», erklärt Krieg. «Die Teilnehmenden werden jeweils von einer zusätzlichen Person betreut. Davon erhoffen wir uns ein mediales Interesse ausserhalb der Branche.» Organisatorisch bedeutet dies, dass verschiedene Aufgaben gestellt werden müssen: «Für die Assistenten und die Migranten braucht es mehr ‹Heavy Metal› und weniger Diagnose.»

Ideale Plattform, die Autoberufe zu präsentieren
Das «Brain-Village» soll auch als Plattform genutzt werden, um die Autoberufe einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. «Die Auto Zürich als zweitgrösste Automesse in der Schweiz bietet dafür das ideale emotionale Umfeld und ist attraktiver als eine gewöhnliche Berufsmesse», ist Krieg überzeugt. Im Vorfeld wurden alle Sekundarschulen im Kanton Zürich angeschrieben. «Im letzten Jahr hatten wir 250 Schülerinnen und Schüler im «Brain-Village». Auch Eltern haben sich mit ihren Kindern für die Autoberufe interessiert.»

Neben Berufsmeisterschaften und Berufsinformationen lädt das «Brain-Village» auch zum Get-together: «Es soll Mittel- und Treffpunkt für den Garagisten sein. Wir haben bis 21 Uhr geöffnet. Besucher können also den Besuch der Auto Zürich gemütlich im ‹Brain-Village› ausklingen lassen.»
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie